Die Auftragssucher

Verloren und Finden

– Die Auftragssucher –

Nur die Sache ist verloren, die man aufgibt!

Es gibt wohl nichts Schlimmeres für Verheiratete, als beim Blick auf den Ringfinger festzustellen: Etwas fehlt. Der Ehering ist schließlich nicht nur ein wertvolles Schmuckstück – er hat auch einen großen ideellen Wert. Viele Eheleute erinnert er an den Moment des Antrags, den Hochzeitstag selbst oder einfach das gegenseitige Versprechen auf ein gemeinsames Leben. Dabei ist der Verlust nicht so selten, wie manche womöglich annehmen: schnell rutscht der Ehering beim Sport vom Finger oder sitzt nicht fest genug, um bei der Gartenarbeit nicht zwischen Erde und Laub zu verschwinden.

Unsere Vision ist es jedem Menschen zu helfen wo auch immer wir können. Deshalb haben wir uns es zur Aufgabe gemacht ehrenamtlich verlorene Wertsachen an Land und unter Wasser zu suchen. Mit unserer professionellen Ausrüstung sind wir in der Lage das Verlorene sehr schnell und zielgenau zu finden. Es gibt genug andere, die für so eine spezielle Suche sehr viel Geld verlangen. Und genau diesen Mehrwert bieten wir euch.
Damit wir nicht auf den entstehenden Kosten sitzen bleiben bitten wir darum die Unkosten zu übernehmen.(Anfahrt)

Finderlohn ist freiwillig und keine Pflicht.

Durch unsere langjährige Erfahrung im Suchen und Finden von verlorenen Wertsachen können wir so ziemlich alles finden das aus Metall ist. Wir geben unser Bestes sodass wir unseren Auftraggebern am Ende ein Lächeln ins Gesicht zaubern zu können. Leider finden wir nicht alles das mal verloren gegangen ist, denn es hängt auch von einigen Faktoren ab.

Wie zum Beispiel:

  1. Wie lange liegt der Verlust zurück?
  2. Wie groß ist das Suchgebiet?
  3. Welche Bodenbeschaffenheit?
  4. Wenn Unterwasser – wie tief?

Es kommt vor, dass in einem Badesee der Schlamm am Grund sehr tief ist, somit der schwere Ehering dort versinkt und es dann selbst für uns keine Hoffnung mehr gibt. Aber wie heißt es so schön: Die Hoffnung stirbt zuletzt! Es gibt auch einige Taucher die gezielt mit einem Metalldetektor an solchen Plätzen nach verlorenen Ringen suchen und diese dann aber nicht beim Fundamt abgeben, sondern es in bares Geld verwandeln. Deswegen ist es uns wichtig sofort nach dem Verlust an Ort und Stelle zu suchen. Denn wenn der Verlust einige Jahre zurück liegt dann verschwimmt auch die Erinnerung und man kann das Suchgebiet nicht mehr so genau eingrenzen.

Einem Menschen zu helfen mag nicht die ganze Welt verändern, aber es kann die Welt für diesen einen Menschen verändern.

Die Auftragssucher

Erfolgsstories

Ohrring Altheim
Ehering beim Handschuhausziehen verloren – Wagenham 10.11.21Verloren und Finden
Feldkirchner Badesee
Ehering im Baxch verloren
Ring im Garten verloren
Taufkette verloren
Ehering im Garten
Ehering Regau
Ehering weiher

! Wichtiger Hinweis !

Bei der Auftragssuche für Privatpersonen zufällig gemachte archäologische Funde, Funde von Kriegsrelikten, oder sonstige Funden, welche vom Gesetz verboten sind, werden umgehend den dafür zuständigen Behörden übergeben. Alle Suchaufträge werden bei uns unter Einhaltung des Bodendenkmalschutzgesetzes, des ABGB (Allgemeines Bürgerliches Gesetzbuch) als auch des Waffengesetzes und der Kriegsmaterialverordnung durchgeführt. Hier finden Sie detaillierte Informationen zu den Gesetzen und Vorschriften.

Weitere Fragen?

Für weitere Fragen kannst du unser Kontaktformular benutzen oder uns deine Fragen an info@verlorenundfinden.at senden.